Lesung / Diskussion

SUSANNE SCHOLL & ALEXANDER POLLAK

Flucht! - Die ausweglose Situation!

Susanne Scholl, österreichische Journalistin, Schriftstellerin und Doyenne der Auslandskorrespondenten des ORF, trifft auf den Ökonom und Sprecher der österreichischen Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch Alexander Pollak, der bereits zahlreiche Bücher und Artikel zu wissenschaftlichen und politischen Themen verfasste. (Zuletzt erschienen: „Gut gegen Mölzer. Exkursion ins rechte Eck“ (Verlag edition a, 2013) Nach einer Lesung aus dem neuen Buch von Susanne Scholl „Emma schweigt“ sollen gemeinsam die Ursachen und Hintergründe für Flucht diskutiert werden. In „Emma schweigt“ geht es um die Begegnung von zwei Frauen, zwei Kulturen, zwei Schicksalen, wie sie untertschiedlicher nicht sein können. Emma, Rentnerin in Wien, macht sich so ihre Gedanken über eine Welt, die nicht mehr ist, was sie einmal war: Die neue türkische Schwiegertochter ist schwanger, die Enkelin Luzie trägt zu enge Hosen und ihren Ex-Mann Georg hat ein gerechter Schlaganfall niedergestreckt. Sarema kommt aus Grosny nach Wien. Dass sie noch am Leben ist, hat sie ihrem verzweifelten Mut zu verdanken: Im Tschetschenien-Krieg hat sie alles verloren, Schlepper haben sie und ihren Sohn nach Österreich gebracht. Sarema braucht Asyl, Emma nach einem Unfall Hilfe im Haushalt. Ihre Wege kreuzen sich, Ihre Schicksale verbinden sich.

Moderiert wird diese Veranstaltung von Prof. Thomas Jorda. Chefredakteur Stv., Ressortleitung Kunst & Medien der NÖN

Do | 10.11.2016
Rainer Museum, Baden
Beginn: 19:30

Tickets

Normalpreis: € 11,-

Ermäßigung: € 9,-


freie Sitzplatzwahl