Lesung / Diskussion

Getraud Klemm

Erbsenzählen

Moderation: Herbert Först

Wie kann man in einer von Regeln und Normen durchdrungenen Welt frei leben? Vor nicht weniger als dieser Frage steht die fast 30-jährige Annika, die sämtliche beruflichen und privaten Erwartungshaltungen von sich fernhält. Karriere, Ehe, Kinder, Eigenheim – das sind für sie belanglose Statussymbole, die andere von der Soll- zur Haben-Seite aufsummieren. 

Immer wieder durchbricht Annika die Schranken der neoliberalen Leistungs- und traditionellen Wertegesellschaft und entzieht sich den vorgegebenen Lebensentwürfen. Aber wie lassen sich Ideal und Wirklichkeit miteinander vereinbaren, wenn sie ihren Kokon der Ich-Bezogenheit verlassen und Verantwortung für ihre Umwelt und ihr eigenes Handeln übernehmen muss? 

Scharfzüngig, humorvoll und auch bitterböse durchleuchtet Gertraud Klemm unsere Zeit, Generationen und deren Lebensentwürfe, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Roman über die Ökonomie von Liebe und Sexualität, über die Fallstricke der Freiheit und die Kunst, keine Entscheidungen zu treffen.

Mi | 08.11.2017
Arnulf Rainer Museum, Baden
Beginn: 19:30

Tickets

Freie Sitzplatzwahl:
Normalpreis 12€
Ermäßigung 10€